Das ist der TuS Hohnstorf.
Alle Infos rund um unseren Verein.

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNGEN

Fortentwicklung und die Jahresplanung des Vereins werden in der jährlich durchgeführten Jahreshauptversammlung (JHV) des TuS Hohnstorf besprochen. Einen Rückblick auf die letzte Jahreshauptversammlung lesen Sie hier.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der staatlich angeordneten Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie konnte im Jahr 2021 keine ordentliche Jahreshauptversammlung abgehalten werden. Die JHV 2021 wurde deshalb in diesem Jahr nachgeholt.


// Jahreshauptversammlungen 2021 und 2022


Bericht zur den Jahreshaptversammlungen 2021 und 2022
Flutlicht, Satzung und zweimal 75jährige Mitgliedschaft

TuS-Hohnstorf - Ein volles Programm hatten die über 60 Mitglieder des TuS Hohnstorf am Freitag, den 22. April 2022 in den Räumlichkeiten des Restaurant „Alexandros“ in Hohnstorf zu absolvieren. Galt es doch an diesem Abend gleich zwei Jahreshauptversammlungen der Jahre 2021 und 2022 durchzuführen. Die de facto doppelte Jahreshauptversammlung war notwendig geworden, da durch die gesetzlichen Restriktionen der Covid 19 Pandemie im Jahr 2021 keine ordentliche Hauptversammlung abgehalten werden konnte.

Der Termin musste mehrfach verschoben werden und wäre fast auch noch an diesem Abend ausgefallen, da der amtierende erste Vorsitzende Peter Pfeffer krankheitsbedingt ausgefallen war. Entsprechen der Satzung des TuS wurde die Veranstaltung deshalb stellvertretend von der zweiten Vorsitzenden Corinna Hinze geleitet.
Aufgrund der zweifachen Durchführung hatte der TuS Vorstand bereits um 19 Uhr zum ersten Teil eingeladen und die Tagesordnungen gestrafft. Einige Tagesordnungspunkte für beide Jahre wurden deshalb zusammen gefasst. Dazu zählten auch die zahlreichen Ehrungen langjähriger Mitglieder. Insgesamt 39 mal konnten die Vorstandsmitglieder Stephan Oelfke und Thomas Hinze diese vornehmen. Darunter waren auch zwei ganz besondere Jubilare. Für Ihre 75jährige Mitgliedschaft im TuS Hohnstorf wurden Ursula Hinze und Gerda Schlechter mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. 70 Jahre gehören darüber hinaus Horst Berger und Heinrich Meyer dem TuS an.
Neben den langjährigen Mitgliedschaften nahm der TuS Vorstand an diesem Abend auch zwei Sonderehrungen vor.

Eine Sonderehrung gab es für Annette und Ortwin Kork. Beide wurden in Abwesenheit für Ihre langjährige Arbeit im Vorstand des TuS, u. a. als Geschäftsführerin und als Vorstandsmitglied für die Öffentlichkeitsarbeit, geehrt. Die zweite Ehrung erhielten die Basketballer des TuS Hohnstorf. Sie gewannen am 04. April diesen Jahres das Regionspokal-Finale gegen den TSV Bassum vor heimischem Publikum.

Weniger glamourös gestalteten sich im Anschluss Geschäftsbericht und die Kassenberichte für die beiden Jahre. Der Geschäftsbericht des ersten Vorsitzenden war bereits im Vorfeld hier auf der Webseite veröffentlich worden. Durch den Kassenbericht führte Kevin Lühr, der dieses Amt bis dato kommissarisch betreut hat. Zwar habe auch der TuS Hohnstorf mit rückläufigen Mitgliederzahlen und damit geringeren Mitgliedsbeiträgen zu kämpfen, dennoch seien die Finanzen des Vereins weiterhin solide. Einer Angleichung der Übungsleiter-Pauschalen auf mindestens zehn EUR die Stunde stand deshalb nichts im Wege, und auch im kommenden Jahr sind weitere Anschaffungen für den Sportbetrieb vorgesehen. Sowohl für die Jahreshauptversammlung 2021 als auch für die Versammlung 2022 beantragten die Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes, die durch die anwesenden Mitglieder bestätigt wurde.

Eine dieser geplanten Anschaffungen ist eine Umrüstung der Flutlichtanlage im „Heinrich Meyer Stadion“ an der B209 auf eine energiesparende LED-Technik. Das die Anlage einer dringenden Erneuerung bedarf, wurde von Vorstandsmitglied Olaf Redlich eindringlich erläutert.

Nicht nur die Wartungskosten wären, so Redlich, mit der neuen Anlage geringer, auch der Energieverbrauch bei gleicher Leistung sprächen eindeutig für eine Umrüstung. Das leuchtete auch den anwesenden Mitgliedern ein, die das Vorhaben mit breiter Zustimmung genehmigten.

Zustimmung fand außerdem der Antrag zur Wiederaufnahme einer ambulanten Herzsport-Gruppe. Kritisch wurden hingegen von der Versammlung die Aktivitäten des Vorstand in Bezug auf die Einrichtung eines Bereichs für den Hundesport diskutiert, da man hier keine direkte Verbindung zu den anderen sportlichen Aktivitäten des Verein sieht.

In Bezug auf die Wahlen wurde der amtierende Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Peter Pfeffer wurde als erster Vorsitzender, Corinna Hinze in ihrem Amt als zweite Vorsitzende wieder gewählt. Die drei bisher kommissarisch geführten Posten des Vorstandsmitglieds für Finanzen und Organisation (Kevin Lühr), für Öffentlichkeitsarbeit (Thomas Hinze) und für Schriftführung und Marketing (Susann Cohrs) wurden nunmehr durch Wahl bestätigt. Stephan Oelfke und Olaf Redlich sind weiterhin als Beisitzer im Vorstand tätig. Da die Jahreshauptversammlung nicht in 2021 stattgefunden hat läuft die Amtszeit von Peter Pfeffer, Thomas Hinze und Susann Cohrs jedoch nur für ein Jahr bis zur Hauptversammlung 2023.

Abgerundet wurden die Versammlungen zu guter letzt durch eine Neuerung, einen Impulsvortrag des Rechtsanwalts Peter Stimper aus Schwarzenbek. Stimper, der selbst Mitglied im Vorstand des TSV Schwarzenbek ist, sprach über die Vereine betreffend rechtlichen Grundlagen und die aktuellen Anforderungen die an eine moderne Satzung gestellt werden.


Bilder von der Jahreshauptversammlung



Unterlagen zur Sitzung

> Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden

> Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

> Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos